Geschichte 


1992

Gründung der Frauenakademie als eingetragener, gemeinnütziger Verein und Beginn der Arbeit mit:

• Frauenbeschäftigungsprojekten über SAM und ABM mit beruflicher Fortbildung und Betriebspraktika           

 z.Bsp.:

 - hauswirtschaftliche Serviceleistungen

 - Herstellung didaktischer Lehr- und Spielmittel

 - Kommunaler u. Vereinsservice durch Textilgestaltung

 - Herstellung  u. Beschilderung von Radwander-u. Wanderwegeschildern

 - Mitwirkung bei der Gestaltung von Naturlehrpfaden u. informativen Wanderwegen

 

• Berufliche Aus- und Weiterbildung für soziale Bereiche und Berufe, einschließlich betrieblicher Praktikumsvermittlung

z.Bsp.:

- Staatlich geprüfter Altenpfleger

- Staatlich geprüfter Heilerziehungspfleger

- Berufspraktische Fortbildung im Bereich Hauswirtschaft und Krankenpflege


1994

Beginn der Arbeit der Schuldnerberatung als Projekt der FA, seit 1999 nach Thüringer Landesrecht anerkannte Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstelle in Thüringen.


2001

Eröffnung des Frauenkommunikationszentrums „BINKO“

Bildung

Information

Kommunikation


2002

Eröffnung eines Bewerbungszentrums


heute

Gegenwärtig arbeiten wir in zwei Projekten:

1. Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstelle

2. Frauenkommunikationszentrum BINKO


 

Go to top